02.03.2018 - Erstflug Diana -2°C

Die sibirischen Ostwinde wollten uns noch nicht verlassen,

so dass das gute Wetter und die eingeräumte Freizeit uns wieder mal ans Hangfliegen denken ließ.

Bei Temperaturen von  -2°C und Sonnenschein,
flogen wir zunächst mit unserem Standard-Material ASH-26 &  DG-500.

In Anbetracht der Tatsache, dass es ziemlich sicher - hin und wieder auch thermisch ging,
steckte Jan seine jungfräuliche Diana-2 zusammen, machte einen erfolgreichen Ruder und Reichweitentest und übergab sie ihrem Element.
Sicherlich noch etwas kopflastig -dem Angstblei geschulded-, flog sie, wie gewünscht, sicher und zeigte dabei schon eine kleine Kostprobe ihres ganzen Einsatzspektrums.
Diesbezüglich sind wir gespannt, was die Saison noch alles bringen wird.
>Vielversprechend ist diese Maschine gewiss!

Bilder (c)  - Dank dem Photographen