09.09.2018 - Wiedererstflug Schadl ASW-15

Vor ein paar Jahren hat sich Theo eines seiner Lieblingsflugzeuge,
eine ASW-15 im Maßstab 1:3, gegönnt.

Theo war auch von den Flugeigenschaften sehr begeistert, jedoch hielt die Freude aufgrund eines Pilotenfehlers in Kombination mit einer unmöglichen Bauweise seitens des Herstellers der Flächen nicht lange an.

Die Maschine erlitt an einer eingebauten Sollbruchstelle einen Flächen /  "Holmbruch".

Wie ein guter Schinken wurde die Maschine nun zum Abhängen in den Keller gelegt.

Beim gemeinsamen Fliegen kamen wir dann zum Entschluss, einen neuen Rumpf zu kaufen und beide Flächen zu restaurieren, um den Konstruktionsfehler auszubügeln.

Dies hat Theo die letzten Tage mit maximaler Präzision gemacht,
sodass nichts mehr von dem Unfall zu sehen ist.

Also, auf ein Neues, jetzt dann auch mit Nasenantrieb   -.-

Wir wünschen Theo - nun mit verstärkten Kräfteaufnahmen der Holme - viele schöne Flüge und stets sichere Landung!

Bilder (c) - Vielen Dank den Photographen